Entschuldigen Sie bitte, aber wir haben den Rechtsklick deaktiviert!
logo

50 +

Gestern war ich mal wieder im Wedding. Meine Freundin Usch Schmitz hat seit kurzem einen kleinen entzückenden Garten direkt an der Panke, und ich liebe es, meine freie Zeit dort zu verbringen. Ihr Partner Kraft Wetzel war auch da. Als ich ankam, hatten die beiden gerade das winzige Bad neu gestaltet. Ich wollte etwas beitragen und sagte: „Ich habe noch ein großen Spiegel im Keller, den könnt ihr gerne haben. Und eine helle LED-Lichtröhre habe ich auch noch übrig.“

„Vielen Dank für das Angebot, liebe Tanja“, lachte Usch, „aber wir sind in einem Alter, da schaut man nicht mehr so gerne und so oft in den Spiegel. Ich zumindest bin zufriedener mit meinem Äußeren, wenn ich nicht jede Falte scharf sehe.“

„Ach Usch, was sagst du da?“, protestierte ich, „Altern ist doch das Normalste auf der Welt! Die meisten Menschen haben nur noch nicht gelernt, würdevoll zu altern. Natürlich zeichnet uns jede Erfahrung und jeder Prozess im Leben – nicht nur emotional, sondern auch im Gesicht. Aber Falten haben auch etwas Schönes, und nur, weil man altert, muss man doch nicht hässlich aussehen! Wenn du das nächste Mal in Wilmersdorf bist, komm‘ unbedingt in der Laubacher Straße vorbei. Dann zeige ich dir die Bilder, die kürzlich während der ‚Aktionswoche 50+‘ in meinem Fotostudio entstanden sind: Das sind zauberhafte Portraits geworden. Da kannst du sehen, was man mit Licht, der richtigen Perspektive und ein bisschen Photoshop alles machen kann.“

„Aktion 50+?“, fragte Kraft Wetzel erstaunt. „Wenn du die Spitze des Berges erst einmal überschritten hast, rückt der Tod unweigerlich immer näher. Jean Cocteau hat gesagt, Filme machen sei nichts anderes, als dem Tod bei der Arbeit zuzusehen. Und das gilt fürs Fotografieren doch genauso. Du kannst auf jeder Fotografie sehen, wie die Zeit vergeht, aber wer schaut sich bei diesem Prozess schon gerne zu? Klar denkst du nicht ans Sterben, wenn du dich in jungen Jahren fotografieren lässt. Aber warum sollte man sich nötigen, sich als alternden Menschen zu betrachten? Und dafür auch noch zu bezahlen?“

„Aber mit 50 beginnt ein neuer Lebensabschnitt“, hielt ich dagegen, „bis dahin hat der Mensch schließlich eine Reihe von Qualitäten erlangt, hat eigene Sichtweisen entwickelt, kann sich selbst besser einschätzen und sollte gelernt haben, selbstbewusst zu altern. Und genau diese Lebenserfahrung, die Reife und Weisheit möchte ich in meinen Portraits festhalten. Da stören mich die paar Falten, die das Gesicht, der Körper bekommen hat, überhaupt nicht.

Ich biete ja auch sogenannte ‚Rhythmusfotos‘ an, eine Art Foto-Abo: Damit können die Kundinnen und Kunden über einen Zeitraum von drei Jahren so oft sie mögen zu mir ins Studio kommen und ein schönes Bild von sich oder ihren Kindern machen lassen. Sie finden es spannend, die Veränderung zu beobachten, und sie wollen diesen Prozess durch professionelle Portraitfotos festhalten.

Immer mal wieder bringen mir Kunden Fotografien ihrer verstorbenen Vorfahren und bitten um eine Vergrößerung. Dann scanne ich das Foto ein und bearbeite es. Das Optimale herauszuholen, ist mitunter sehr aufwendig, vor allem wenn es sich um Amateuraufnahmen handelt. Doch viele Leute sind inzwischen so klug und vorausschauend, bereits zu Lebzeiten schöne Portraitfotos von sich machen lassen und damit auch nicht aufzuhören, nur weil sie älter geworden sind. Sie wissen, wie viel Freude es macht, in alten Fotoalben zu blättern und in den Gesichtern der Groß- und Urgroßeltern nach Ähnlichkeiten mit sich selbst zu suchen.“

Comments are closed.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück